Selbstbestimmt Arbeiten

Frei & selbstbestimmt arbeiten: Unternehmensgründung ohne Fremdkapital (Bootstrapping)

Bootstrapping ist der für mich spannendste Ansatz der Gründungsfinanzierung, mit dem ich bereits selbst erfolgreich zwei Firmen gestartet habe. Bei der Finanzierung aus Eigenkapital (und das können auch nur wenige hundert Euro sein) bewahrst du dir maximale Unabhängigkeit und Flexibilität. Du verschuldest dich nicht und musst dein unternehmerisches Tun und deine Einkommensentwicklung vor niemandem als dir selbst rechtfertigen.

Bevor ich von meinen eigenen Erfahrungen berichte, möchte ich dir noch einmal kurz einen Überblick über das Bootstrapping-Prinzip geben. Das Gründen ohne Fremdkapital wird auch „Bootstrapping“ genannt und eignet sich sowohl für Kleinunternehmen und Freiberufler als auch Start-Ups.

Selbstbestimmt Arbeiten

Lesetipps: Die ultimative Buchliste für selbstständige Mütter

Ratgeber zu Beruf und Karriere gibt es massenhaft im Buchhandel – aber wie sieht es mit Literatur für selbstständige Mütter aus? Dieses Thema scheint tatsächlich noch eine Nische zu sein, was ich sehr schade finde. Im heutigen Beitrag möchte ich euch eine Liste der spannendsten und informativsten Bücher für (angehende) selbstständige Mütter vorstellen.

Warum machen sich immer mehr Mütter selbstständig? Ganz einfach: Sie wollen selbstbestimmt leben und arbeiten. Fair bezahlte und erfüllende Teilzeitstellen für Mütter sind immer noch eine Seltenheit. Gerade mit Babies und Kleinkindern ist eine maximale Flexibilität vonnöten, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Auch der Wunsch nach Selbstverwirklichung spielt eine große Rolle. Während der Schwangerschaft und in der Elternzeit beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Bestehendes wird hinterfragt und auf die Probe gestellt, die Prioritäten verschieben sich – die Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung anstelle des „Zeit Absitzens“ im Büro beginnt.

Selbstbestimmt Arbeiten

Heldinnen-Interview #5: Femininjas – Der Coworking-Space für Frauen

Wenn du selbstständig bist und von zuhause aus arbeitest, kennst du bestimmt die typischen Kommentare von Anderen: „Also ich könnte das nie, so ganz allein arbeiten.“ oder „Bist du da nicht total einsam?“ Es kommt natürlich ganz auf das individuelle Temperament an, aber ich z.B. schätze es sehr, zuhause meine Ruhe zu haben und mich ganz auf die Arbeit konzentrieren zu können. Ein bisschen Austausch mit Gleichgesinnten wäre allerdings schon ganz nett. Das dachte sich auch Carina Herrmann, Gründerin des digitalen Coworking Spaces für Frauen – den Femininjas. Aber was ist ein digitaler Coworking-Space überhaupt und wie funktioniert das Ganze?

In einem Coworking-Space treffen sich Freiberufler und andere Selbstständige zum Arbeiten, sowie zum kreativen Austausch. Quasi ein flexibles Büro. Mit den Femininjas gibt es dieses Modell nun auch online, so dass sich jeder von überall und zu jeder Zeit mit anderen Selbstständigen austauschen und vernetzen kann. Die Femininjas bieten ihren Mitgliedern einen geschützten Raum, um mit Gleichgesinnten über berufliche Themen und natürlich auch über Privates zu quatschen.