Freies Lernen

Autodidaktisch lernen: Warum du kein Studium brauchst, um erfolgreich zu sein

Was mir mein Abi und Bachelorabschluss bisher gebracht haben? Meine Praktikumsnachweise und Weiterbildungszertifikate? Nichts. Niemand hat meine Kompetenz als Unternehmensinhaberin je in Frage gestellt und wollte ein „Beweis-Dokument“ dafür sehen. Und nein, ich hatte keine schlechten Noten, die ich verstecken wollte. Ich habe ein 1-er Abitur, einen 2-er Bachelorabschluss, super Praktikumsbewertungen, zahlreiche Weiterbildungsnachweise. Der Fakt ist einfach, dass ich all diese Sachen nicht gebraucht habe.

Dazu kommt noch, dass ich eigentlich schon immer autodidaktisch gelernt habe und dem „herkömmlichen“ Bildungssystem nicht viel abgewinnen konnte. Frage-Antwort Schema, stumpfes Auswendiglernen, die Bewertung anhand dessen wer sich am häufigsten meldet (egal was er dann von sich gibt)? Das ist nicht mein Ding.

Selbstbestimmt Arbeiten

Frei & selbstbestimmt arbeiten: Unternehmensgründung ohne Fremdkapital (Bootstrapping)

Bootstrapping ist der für mich spannendste Ansatz der Gründungsfinanzierung, mit dem ich bereits selbst erfolgreich zwei Firmen gestartet habe. Bei der Finanzierung aus Eigenkapital (und das können auch nur wenige hundert Euro sein) bewahrst du dir maximale Unabhängigkeit und Flexibilität. Du verschuldest dich nicht und musst dein unternehmerisches Tun und deine Einkommensentwicklung vor niemandem als dir selbst rechtfertigen.

Bevor ich von meinen eigenen Erfahrungen berichte, möchte ich dir noch einmal kurz einen Überblick über das Bootstrapping-Prinzip geben. Das Gründen ohne Fremdkapital wird auch „Bootstrapping“ genannt und eignet sich sowohl für Kleinunternehmen und Freiberufler als auch Start-Ups.

Selbstbestimmt Arbeiten

Jeder kann gründen! Welche Eigenschaften sollten Selbstständige mitbringen?

Vor einigen Jahren sagte mal jemand zu mir: „Unternehmer sind so ein ganz anderer Typ Mensch“ – und brachte mich damit stark ins Grübeln. Mittlerweile bin ich mir sicher: In Jedem steckt das Potenzial zum Gründer. Meist haben wir es nur verlernt.

Seit Kindertagen wird uns eingeredet, wer wir sind oder zu sein haben, was unsere vermeintlichen Stärken und Schwächen sind und was von uns erwartet wird. Erst sehr viel später können wir uns – hoffentlich! – von alten Glaubenssätzen lösen und unser wahres Potenzial, unser wahres Ich und seine Bestimmung erkennen. Das erfordert aber ein gewisses Mindset – die Einstellung, Dinge zu hinterfragen, die andere von sich geben (vor allem Autoritäten!) und die Vergangenheit hinter uns zu lassen.

Selbstbestimmt Arbeiten, Selbstfindung

Mehr Zeit für schöne Dinge: Effizienter arbeiten mit der 80/20 Regel

Heute möchte ich mir dir mal etwas tiefer in den Bereich Produktivität einsteigen. Mit welchen Tätigkeiten, Produkten bzw. Dienstleistungen erwirtschaftest du den Großteil deines Einkommens? Welche deiner täglichen Aufgaben verschwenden wertvolle Zeit und können ausgelagert oder gestrichen werden?

Über das Pareto-Prinzip (auch 80/20-Regel genannt) bin ich schon häufig gestolpert – aber heute hat es mich tatsächlich eiskalt erwischt. Ich versuche ja gerade, meinem idealen Arbeitstag näher zu kommen – d.h. mit weniger Aufwand ein gutes Einkommen zu erzielen, um mehr Zeit für meine Familie und persönliche Weiterentwicklung zu haben.