Selbstbestimmt Arbeiten

Frei & selbstbestimmt arbeiten: Geld verdienen mit Affiliatemarketing

Um mit deinem eigenen Blog Geld zu verdienen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist Setzen von Affiliate-Links, wenn du Produkte in deinem Blog vorstellst und verlinkst. Was genau Affiliatemarketing ist und wie es funktioniert erkläre ich dir in diesem Beitrag.

Als Affiliate (engl. für “Partner”) empfiehlst du auf deinem Blog oder in den sozialen Medien Produkte eines Unternehmens. Kauft ein Leser über den von dir gesetzten Affiliate-Link das betreffende Produkt, erhältst dafür eine Provision oder Vergütung. Die Provisionen fallen dabei je nach Unternehmen und Produkt ganz unterschiedlich aus: bei manchen Firmen bekommst du ein paar Prozent der Einnahmen aus dem Kauf, bei anderen bis zu 50%, oder einen festen Betrag pro Verkauf. Die verlinkten Produkte können sowohl physischer Art sein, wie z.b. Kleidung, Beauty-Produkte, Elektronikartikel und vieles mehr. Aber natürlich können es auch digitale Produkte wie Ebooks, Onlinekurse oder ähnliches sein.

Wie du mit Affiliate-Marketing Geld verdienen kannst

Wie am Anfang bereits erwähnt, sind verschiedene Voraussetzungen nötig, damit du ein substanzielles Einkommen durch Affiliatemarketing erzielen kannst. Ein kleiner Blog mit ein paar vereinzelten Affiliate-Links bringt dir vielleicht ein paar Euro im Monat, mehr aber auch nicht. Die folgenden Faktoren sind unabdingbar für einen lukrativen Einsatz von Affiliate-Marketing auf deinem Blog.

Schaffe eine Vertrauensbasis

Damit deine Leser ein von dir empfohlenes Produkt kaufen, müssen sie dir vertrauen. Um dir zu vertrauen, müssen sie deinen Blog seit einer Weile lesen, deinen Stil und deine Beiträge zu schätzen wissen, dich und deine Beweggründe verstehen, deinem Urteil vertrauen. Sie wollen wissen, dass du sie nicht manipulierst und nur zum Kauf drängen willst, weil du daran selbst etwas verdienst. Sie wollen wissen, dass du das Produkt wirklich aus reinem Herzen empfehlen kannst und im besten Falle selbst getestet hast. Am Besten funktionieren Produktempfehlungen, wenn du ausführlich von deinen eigenen (ehrlichen!) Erfahrungen mit diesem Produkt berichtest. Am Ende des Beitrags kannst du das Produkt dann verlinken.

  • Sei immer du selbst. Verbiege dich nicht, lüge nicht. Schreibe immer deine ehrliche Meinung, auch wenn ein Produkt dabei mal nicht so gut wegkommt.
  • Biete deinen Lesern Mehrwert. Das können Tutorials sein, hilfreiche Beiträge über deine eigenen Erfahrungen.
  • Überschütte deine Leser nicht mit Werbung. Einige ausgewählte Links oder Banner sollten genügen.
  • Bleibe im Kontakt mit deinen Lesern. Beantworte jede Email und jeden Kommentar. Hilf ihnen, wenn sie Fragen haben.
  • Bewirb nur Produkte, hinter denen du stehst und die zu deinem Blog (Thema) passen.
  • Kennzeichne Werbung immer als Werbung. Sei ehrlich zu deinen Lesern und teile ihnen mit, für welche Links bzw. Kooperationen du Geld bekommst.

Beispiele für Affiliatemarketing

Anleitungen & Rezepte
Verlinke verwendetes DIY-Material oder Zutaten, z.B. Stoffe, Farben, bestimmte Nahrungsmittel, DIY- oder Kochzubehör, Bastelmaterialien usw. entweder als reinen Textlink oder stelle Bildcollagen zusammen. Für die Bildcollagen darfst du ausschließlich die Produktfotos des Shops verwenden, dessen Affiliate-Links du einbindest und musst in jedem Falle vorher um Erlaubnis zum Gebrauch der Bilder bitten. Möglich wäre hier auch die Einbindung von Amazon Widgets pro Anleitung mit den benötigten Materialien.

Mode-Inspirationen
Fotografiere dich in deinem Lieblingsoutfit und verlinke die einzelnen Produkte entweder mit Textlinks oder mithilfe einer Collage. Die Plattformen Tracdelight oder Polyvore bieten dir dafür eine tolle Möglichkeit, mit ein paar Klicks tolle Collagen zusammenzustellen.

Affiliatebanner
In der Seitenleiste deines Blogs oder auf thematisch passenden Unterseiten kannst du Affiliate-Banner einbinden.

Sammel-Blogbeiträge
Schreibe Blogbeiträge mit hilfreichen Linksammlungen, z.B. “Alles was du zum Selbernähen von Kleidung benötigst” oder “Fünf hilfreiche Tools für stabiles Internet auf Reisen” und verlinke die genannten Produkte (als Textlink, Bildcollage z.B. über Tracdelight oder Einbindung eines Amazon-Widgets).

Buchvorstellung / Produktvorstellung
Schreibe einen Blogbeitrag über ein Buch, das dir besonders gut geholfen hat oder erzähle etwas über ein nützliches Produkt. Möglich wäre auch ein Produktvergleich zu einem bestimmten Thema, in welchem du Vor- und Nachteile verschiedener Produkte abwägst.

Shopvorstellung / Labelvorstellung
Portraitiere einen Shop bzw. ein Label mit ausgefallenen Produkten und stelle auch die Personen dahinter vor, z.B. in Form eines Interviews. Verlinke im Beitrag die gezeigten Produkte und/oder die Startseite des Shops.

Weitere Infos zum Thema Affiliatemarketing, eine Übersicht der bekanntesten Affiliate-Plattformen sowie Hinweise zur Kennzeichnungspflicht findest du ausführlich in meinem Buch:

Wie du mit deinem Blog Geld verdienen kannst – Das Ebook

Geld verdienen mit deinem BlogIn meinem Ebook „Geld verdienen mit deinem Blog“ stelle ich dir über 30 lukrative Einnahmequellen für deinen Blog vor. Außerdem erwarten dich Tipps zur Preisgestaltung und -verhandlung, Erstellung eines perfekten Media-Kits, Gewerbeanmeldung für Blogger und vieles mehr. Das Buch eignet sich für Blogs aus allen Bereichen: Ob Mama-Blog, Mode, Beauty, Food, Reise, Interior, Gesundheit, DIY oder all die anderen spannenden Themen!

Selbstbestimmt Arbeiten, Selbstfindung

Meine Mission: Wie ich dir mit diesem Blog helfen möchte

Nun ist er also da – mein neuer Blog happy visions. Die Idee dazu trage ich schon viele Jahre mit mir herum. Das genaue Konzept war mir aber lange nicht klar. Mal sollte es um Ernährung gehen, mal um Fotografie, mal um das Leben in Berlin. Ich schrieb einige Blogbeiträge, tüftelte an Layouts – aber so richtig wollte der Funke nicht überspringen.

Manchmal braucht man eine Pause, einen radikalen Schnitt, damit die Gedanken zur Ruhe kommen und sich wieder neu fokussieren können. Diesen Schnitt erlebte ich vor vier Monaten, als ich wegen Problemen in der Schwangerschaft spontan ins Krankenhaus kam. Von da an hieß es: Absolute Ruhe bis zur Geburt. Vier Monate sind eine Menge Zeit zum Nachdenken. Was mir durch den Kopf ging und wie es schlussendlich zur Entscheidung kam, kannst du hier ausführlich nachlesen: Berufliche Neuorientierung in der Schwangerschaft: Eine Idee wird geboren.

Das Konzept von „happy visions“

Im heutigen Beitrag möchte ich dir das Blogkonzept etwas näher erläutern. Bei happy visions geht es im Prinzip um mein eigenes Leben, meinen Werdegang und meine Lebenseinstellung.

Ich möchte Menschen helfen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Sich nicht von ihren eigenen alten Glaubenssätzen oder den Worten (Ängsten) anderer Leute leiten zu lassen, sondern endlich zu ihrem wahren Selbst zu finden und den eigenen Bedürfnissen zu folgen. Neue Arbeits- und Lebensmodelle zu entdecken.

Mir tut es weh, mitanzusehen wie unglücklich viele in ihrem Beruf sind. Wie sinnentlehrt sie ihre Tätigkeit empfinden. Wie gern sie mehr Zeit für ihre Kinder hätten. Das möchte ich ändern.

Lebe so wie DU es willst – Frei und selbstbestimmt!

Nun hoffe ich, dass happy visions ein inspirierender und fröhlicher Ort für dich wird. Jeder kann und darf seine Träume leben. Es ist absolut legitim, mehr vom Leben zu wollen!

Wie kann ich dir helfen?

Mich interessiert brennend, welche Fragen du zu neuen Arbeitsmodellen und alternativen Lebensweisen hast. Hast du bereits ein Unternehmen gestartet? Oder tüftelst du gerade Ideen dafür aus? Was hält dich davon ab, selbstbestimmter zu leben? Welche Gedanken hast du zu diesem Thema?

Schreib mir gern einen Kommentar unter diesen Beitrag oder kontaktiere mich per Mail.