Selbstbestimmt Arbeiten, Selbstfindung

Heldinnen-Interview #1: Finde dein Glück – Lebe, wie du es willst

Man kann die Welt nicht alleine retten. Deshalb finde ich es toll, wenn gemeinsam Ideen gesponnen werden, die nachhaltig etwas bewirken. Gina Schöler

Ich freue mich riesig, dir heute mein erstes Heldinnen-Interview präsentieren zu dürfen – und ein so bewegendes und inspirierendes dazu! Bereits vor einigen Jahren stolperte ich im Internet über das Ministerium für Glück und Wohlbefinden, ein von Gina Schöler und Daniel Clarens initiiertes Kunstprojekt. Mittlerweile führt Gina als amtierende Glücksministerin die „Kampagne für das gute Leben“ weiter und setzt sich europaweit für das Bruttosozialglück ein. Im September diesen Jahres erscheint ihr erstes Buch.

Im Interview erzählt Gina von der Gründung und den Aktionen des Glücksministeriums, gibt Tipps für angehende GründerInnen und verrät dir ihre schönsten Momente als Glücksministerin. Lass dich inspirieren!

Selbstbestimmt Arbeiten, Selbstfindung

Der perfekte Arbeitstag: Finde deinen Sweet Spot

Auf der Suche nach deiner Berufung bzw. deinem Traumjob kann es sehr hilfreich sein, dir deinen perfekten Tag bzw. Arbeitstag so detailliert wie möglich vorzustellen.

Dies ist eine meiner Lieblingsübungen, die ich in regelmäßigen Abständen immer mal wieder mache. Denn alles ist im Fluss und unsere Bedürfnisse verändern sich im Laufe der Zeit – zum Beispiel wenn eine Beziehung endet, wir unseren Job verlieren oder ein Kind bekommen.

Ganz egal, ob und welchen Auslöser es bei dir gab – auch ohne äußere Veränderungen kann es passieren, dass dein Alltag nicht mehr zu dir passt. Lass uns schauen, wie du leben möchtest und ob du noch in deiner Mitte bist.

Selbstfindung

Öfter mal Fehler machen: Eine Ode ans Scheitern

Die meisten Menschen haben Angst vor dem Scheitern. Sie fühlen sich als Versager, wenn etwas nicht klappt, oder sie einen Traum wieder aufgeben müssen. In meinen Augen gibt es kein Versagen, kein Scheitern. In diesem Beitrag erkläre ich dir, warum.

Dieser Beitrag erschien zuerst im März 2015 auf meinem Blog Kreativlabor Berlin.

Nichts bringt dich weiter, als etwas auszuprobieren und dann festzustellen, dass es doch nicht das Richtige war! Wie oft hast du schon gedacht „Hätte ich mich doch nur getraut, ihm/ihr meine Liebe zu gestehen“, „Würde ich doch nur den Mut aufbringen, mein Hobby zum Beruf zu machen“ oder „Könnte ich doch nur die Zeit zurückdrehen“?